Maryia Drahavets

In Weißrussland geboren und heute in Frankfurt zuhause, hatte ich schon als Kind große Freude daran, mit meinem Körper zu arbeiten und ihn zu erfahren. Als Jugendliche hat mich die Idee der Bewusstseinserweiterung fasziniert. Die Antworten auf meine Fragen fand ich in der großartigen Synergie von Yoga und Meditation, welche sich mir mit Anfang Zwanzig eröffnete.

Meine erste Yogastunde 2004 veränderte mein Leben nachhaltig. Es war das Gefühl, zum ersten Mal wirklich bei sich selbst anzukommen: Endlich entspannen und gleichzeitig geistige Sammlung und Konzentration zu erfahren. Ich begann, täglich zu üben, um die Wirkung von Yoga in vollem Umfang zu erfahren. Dadurch veränderte sich allmählich mein gesamtes Leben - auf eine sehr positive Weise.

Der Wunsch nach persönlichem Wachstum trieb mich dazu an, 2006 die zweijährige Yogalehrer-Ausbildung anzufangen. Bereits nach dem ersten Ausbildungssemester begann ich zu unterrichten.

In demselben Jahr lernte ich Vipassana-Meditation in der Tradition von Ajahn Tong kennen. Mehrere intensive Vipassana-Retreats, unter anderem in Indien und in Thailand, unterstützten den Prozess der Selbstbewusstwerdung, brachten mir Achtsamkeit, Ruhe und Fokussierung. 2007 nahm ich an einer Pilgerreise zu den buddhistischen Stätten in Nordindien und Nepal teil. Ein Jahr später besuchte ich das Kloster Wat Chomtong in Nordthailand, um die thailändische buddhistische Tradition noch näher kennenzulernen.

Durch die auf der Pilgerreise gewonnene Einsicht kam der Wunsch auf, mich noch intensiver mit Yoga und Meditation zu beschäftigen. So bin ich im Jahr 2007 in das Yoga Vidya Zentrum in Frankfurt eingezogen, um Yoga zu meinem Lebensmittelpunkt zu machen.

2010 übernahm ich die Leitung von dem Yoga Vidya Zentrum in Frankfurt. Heute praktiziere ich nach wie vor mit großer Freude den ganzheitlichen Yoga in der Tradition von Swami Sivananda und Swami Vishnu-Devananda, sowie Vipassana-Meditation.